Messaufbau

Wir legen Wert auf einen unauffälliger Messaufbau an der Messstelle, denn es soll das Normalverhalten des Verkehrsteilnehmers dokumentiert werden. Dies ist aber nicht der Fall, wenn der Fahrer schon von Weitem eine Messstelle erkennen kann und so vor einer Messung gewarnt ist.

Bei fast allen Messstellen bevorzugen wir den Aufbau zur gleichzeitigen Messung beider Fahrtrichtungen. Dabei bedienen wir uns meistens der seltenen, aber unauffälligen Seitenscheibenmessung: Die gegenüberliegende Fahrtrichtung wird hier von der Aufbauseite aus gemessen und der Fahrer wird durch die Seitenscheibe dokumentiert.

Die Vorteile hierbei sind das vom Verkehrsteilnehmer unerwartete Blitzen von der gegenüberliegegen Seite aus und keine Gesichtsverdeckung durch Innenspiegel, Navigationsgeräte, CD´s oder Spiegelanhängsel.

Beidseitige Messung ohne Tarnung mit

2 Kameras, 2 Blitze, Sensor

Beidseitige Messung ohne Tarnung mit

2 Kameras, 2 Blitze, Sensor

Beidseitige Messung mit Tarnung mit Kamera 1, Blitz 1 ohne Tarnung: Kamera 2, Blitz 2 und Sensor

Beidseitige Messung mit Tarnung mit Kamera 1, Blitz 1 ohne Tarnung: Kamera 2, Blitz 2 und Sensor